Auf einen Blick

Dein Weg zum Problemlöser und Diagnosespezialisten

Du bist Land- und Baumaschinenmechatroniker oder übst einen fahrzeugtechnischen oder technischen Ausbildungsberuf mit entsprechender Berufspraxis aus?

Ausgehend von Deinen Erfahrungen und guten Vorkenntnissen im Bereich des problemlösenden Arbeitens in der Werkstatt und bei Kunden, vertiefst Du diese Kompetenzen in unserer Verbundqualifizierung und entwickelst Dich weiter zum Diagnosespezialisten für die Land- und Baumaschinentechnik und zum Produktspezialisten mit hohem technischen „Know-how“.

Was wir in der Schulung vermitteln:

  • Hohe fachliche „Selbstständigkeit“ für Außeneinsätze
  • Analytische, kompetente Vorgehensweise bei der Fehlersuche
  • Sicherer Umgang mit Systemen und Informationen
  • Sicheres Konfliktmanagement
  • Werkzeugkasten zur methodischen Diagnose mit Messgeräten und Diagnosesystemen
  • Professionelles Auftreten als „Vertreter eines Produktes / Marke“

Die neue Verbundqualifizierung zur/zum Systemtechniker/in findet zum Teil bei den Handwerkskammern statt und zum Teil bei den Herstellern.

Diese Schulen bieten den Kurs an

Handwerkskammer Braunschweig Lüneburg Stade. Lehrgangsstart: 11.11.2024 (Ausgebucht!)

An wen richtet sich dieser Kurs?

  • Fachkraft im Service von Handwerksbetrieben mit Interesse an moderner LandBauTechnik,
    methodischer und herstellerbezogener Diagnose
  • Fachkraft mit Interesse an einer Weiterqualifizierung mit dem Fokus auf dem Beherrschen komplexer Technik
  • Fachkraft, die perspektivisch Meister/in werden will

Dauer der Fortbildung

Der Kurs bei den Handwerkskammern umfasst 490 UE, verteilt auf 3 x 2 Wochen über 1 Jahr (Herbst – Frühjahr – Herbst).

Die notwendigen Module für den Herstellerteil findest Du im Trainingsportal Deines Herstellers.

Anmeldung bei Deinem Hersteller, bei der LBT-Akademie (www.lbt-akademie.de oder QR Code?) oder bei den auditierten Handwerkskammern: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade (Link oder QR?), Handwerkskammer Freiburg (Link oder QR?).

Die Kosten für die Qualifizierung findest Du auf den Webseiten der Schulungspartner.

Die Inhalte werden vermittelt

Inhalte der Verbundqualifizierung 

Der Lehrgang ist als eine Verbundfortbildung konzipiert: Handwerkskammern, Hersteller und der LandBauTechnik-Bundesverband e. V. kooperieren, um Dir ein praxisgerechtes und hochklassiges Angebot zu machen. Lehrgangsschwerpunkte der auditierten Handwerkskammern:

  • Fehlererkennung und -analyse: Schulung in der Identifikation von Fehlern und Störungen in technischen Systemen.
  • Mess- und Prüftechniken: Vermittlung von Kenntnissen über Messinstrumente und Prüfverfahren zur Identifikation auch unbekannter Fehler.
  • Methodisches Fehlersuchen: Schulung einer strukturierten Diagnose und der systematischen Erfassung von Diagnoseergebnissen.
  • Prozess- und Systemverständnis: Verständnis für die Funktionsweise von technischen Systemen der LandBauTechnik
  • Prozessabläufe: Schulung von Abläufen von Service- und After-Sales-Prozessen.
  • Schnittstellen und Zusammenhänge: Vermittlung von Wissen über Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Komponenten.

Die Schulung durch den Hersteller ist eingepasst in die Karrierepfade des technischen Trainings und geht tiefer auf folgende Inhalte ein:

  • Basiswissen: Technik und Systeme der Land- und Baumaschinentechnik
  • Herstellerspezifische Systeme: Vertiefte Kenntnisse über die Produkte und Technologien des Herstellers.
  • Erfahrungswissen: Identifikation typischer Fehlerbilder und -ursachen. Bewährte Lösungsansätze und Troubleshooting-Methoden.
  • Diagnosewerkzeuge und Dokumentationen: Schulung in der Anwendung von herstellerspezifischen Diagnose-Tools.
  • Marke und Image: Spezifische After-Sales und Kundendienstprozesse.
  • Digitaltechnik und Innovation: Gegenstand sind die neuesten Technologien und Verfahren.

Abschluss

Geprüfte/r Systemtechniker/in (HWK),

Abschluss des jeweiligen Trainingspfades 

Systemtechniker/in für eine Marke (Zertifikat vom LBT BV)

Die Handwerkskammerprüfung schließt mit einem formalen Abschluss ab, der auch Grundlage für eine mögliche Anerkennung auf die Meisterprüfung Teil 1 ist. Der Herstellerteil führt dann zum Abschluss Systemtechniker/in für Deine Marke (Zertifikat vom LandBauTechnik Bundesverband) und zum Stufenabschluss bei den teilnehmenden Herstellern.